reisinger studios

Markus Reisinger ist richtungsweisender Kopf der reisinger studios, welche vornehmlich Gestaltungs- wie auch Forschungstätigkeiten zu neuartigen Lichtanwendungen anbieten. Unsere Lichtkonzepte erreichen ihre dramaturgische Wirkung durch feine Abstimmung von räumlicher Komposition, spektraler Charakteristika und zeitlicher Variation. Unsere Forschungsergebnisse entstehen in Projekten die einen klaren Fokus auf ein Anwendungsfeld haben und einem multiperspektivischen Ansatz entspringen.

Die studios gestalten und entwickeln

Wir sind überzeugt: radikal neue Ideen beeinflussen die Gesellschaft und verändern die Welt. Das Medium Licht besitzt das Potential uns über Veränderung des unmittelbaren Nahfeldes positiv zu stimulieren. Bekannter massen kann dies über bewusste wie auch unbewusste Kanäle erfolgen. Uns interessieren Lösungen welche die Dynamik der Interaktion mit Mensch und Umfeld wirklich ausreizen. Eine Überschneidung mit künstlerischen Strategien ist dabei explizit gewünscht. Seit 2003 – als Philips mit ersten Produkten kontinuierlich veränderbares Licht im Architektur- und Arbeitskontext etablierte – ist Markus Reisinger eng mit der Thematik des  rhythmisierten Lichts verbunden. Er gestaltete unter anderem die ersten „Dynamic Ambience“  Lichtzyklen dieser Produktreihe. Die Inszenierung durch Licht wird damit auch für alltägliche Räume zum Mittel, Handlungen gezielt zu beeinflussen und allgemeines Wohlbefinden zu garantieren. Die Anwendungen reichen von Atrien bis zu Wellness Bereichen. Diese Gestaltungskompetenz und unsere zukunftsorientierten Anwendungsszenarien sind bei Architekturwettbewerben gefragte Beiträge. Mit dem Trend zu mehr und grösseren lichtabstrahlenden Flächen in Gebäuden eröffnet sich ein neues Tätigkeitsfeld. Unsere Erkenntnisse aus der Forschung dienen uns räumliche Informationen entsprechend der visuellen Bedeutung adäquate zu priorisieren. Besondere Relevanz haben solche zeit- oder nutzungsabhängigen Szenarien in weitläufigen meist öffentlichen Räumen. Um ideale Lichteffekte zu gewährleisten, übernehmen wir auch partnerschaftliche Rollen in der Entwicklung. Dabei liegt uns daran, die Grenzen von Technologie, optischen Lösungen und Fragestellungen zur Integration in Raumelemente neu auszuloten.

Die studios forschen und vermitteln

Wir sind überzeugt, wo geforscht wird, geht es voran. Neue Ergebnisse bringen Einsichten und helfen Zusammenhänge zu sehen, Anpassungen zu definieren und Verbesserungen zu erreichen. So liefern Studien ihren Beitrag grosse wie kleine Fragestellungen unserer Kunden zu lösen. Besonders mit Kombinationen aus qualitativen und quantitativen Forschungsmethoden machten wir beste Erfahrung die Wirkung von Licht nachzuweisen und mögliche Potentiale zu lokalisieren. Damit Forschung auch Fortschritt bewirkt engagieren wir uns intensiv im Prozess gemeinsam die erforderlichen Konsequenzen zu definieren. Die langjährige Erfahrung von Markus Reisinger in der architektonisch orientierten Wirkungsforschung findet darin ganzheitliche Anwendung. Der interne Impulsgeber für die inhaltliche Ausrichtung der reisinger studios ist unser Think Tank Future Lighting. In Ihrem Auftrag begleiten wir auch externe Fragestellungen wissenschaftlich und handlungsorientiert. Dabei nutzen wir unser interdisziplinäres Netzwerk von hochqualifizierten Fachpersonen. Als Experten referieren wir zu Themen wie Licht Ideen verkörpert, wie Licht wirkt, wie Licht erscheint und uns nützt die Zukunft zu gestalten.